Eiffelturm – gemeinsame Auffahrt zur zweiten Etage

Im Zentrum ist von Paris ist er schon weit sichtbar. Der La Tour Eiffel wie ihn die Einheimischen nennen. Auf einer Klassenfahrt nach Paris kommen die Schülerinnen und Schüler nicht daran vorbei. Die Eisenkonstruktion des Baus ist 324 Meter hoch und bietet der ganzen Schulklasse einen unvergesslichen Blick auf die französische Hauptstadt. Der Turm wurde im Jahr 1889 eröffnet und symbolisiert das Andenken an die Revolution in Frankreich. Seinerzeit galt der Eiffelturm als höchstes Gebäude der Welt. Die Größe des Bauwerkes, welches unter Aufsicht des bekannten Architekten Gustave Eiffel entstand, wurde erst 1930 mit dem Chrysler Building in New York übergetroffen. Der Turm dient natürlich nicht nur als Aussichtsplattform, sondern ebenfalls als Restaurant und vor allem ein Sendeturm. Er spielt eine große Rolle in der Geschichte des Hörfunks und französischen Fernsehens. Der Eiffelturm ist das Wahrzeichen der modernen, architektonischen Kunst und wurde zum Vorbild für weitere Bauten in Europa. Der Aussichtsturm Petřín in Prag hat eine ähnliche Konstruktion, ist allerdings um einige Meter kleiner. Seit 1964 steht der Eiffelturm als historisches Monument unter denkmalgeschützt. Die Lehrer buchen für die Schulklasse zu einer bestimmten Uhrzeit und konkreten Anzahl von Schülerinnen und Schülern den Fahrstuhl für gemeinsame Auffahrt bis zur 2.Etage. Gruppenreservation ist frühzeitig zu tätigen, da die Gruppenanzahl limitiert ist. Die Buchung ist unverbindlich, bis die tatsächliche Bestätigung aus Paris vorliegt.

Preis bis 18 Jahre 9,00 EUR
Schüler ab 25 Jahren zahlen vollen Preis 12,00 EUR
Besuchsdauer etwa 1.00 bis 2.00 Stunde(n)
Freiplätze für 1 Lehrer
Mindestteilnehmerzahl 25 Personen
Maximale Gruppengröße 50 Personen
Reservierung ist möglich

Zeiten
1. Januar bis 14. Juni 9.30 – 23.45
15. Juni bis 1.September 9.00 – 0.45
2. September bis 31. Dezember 9.30 – 23.45
Da jedes Jahr über 3 Millionen Menschen das Bauwerk besuchen wollen, kann es auch passierien, dass die Karten trotz rechtzeitiger Bestellung durch Sie nicht zurück bestätigt werden können.
Zugang für 1 Lehrer pro Schülergruppe bei Vorlage Schulbescheinigung frei

Adresse
5 Avenue Anatole France
75007 Paris
Frankreich
Telefon +33 892 70 12 39
E-Mail documentation@toureiffel.paris

Anfahrtsbeschreibung mit öffentlichem Nahverkehr:
Mit der U-Bahn: Linie 6, 9 bis zur Station „Trocadéro“, danach Richtung „Jardins du Trocadéro“ aussteigen und die Seine überqueren. In wenigen Metern erreicht die Schulklasse den Eiffelturm.

Quelle: Youtube / Paris je t’aime

Katakomben von Paris

Die unterirdischen Steinbrüche von Paris beherbergen die Überreste der Pariser Friedhöfe. Die Gänge sind auch für ganze Schulklassen sehr eng, deshalb müssen sich größere Gruppen teilen. Die Schülerinnen und Schüler erleben dann ein einzigartiges Stollensystem. Hier wurde seit über 2.000 Jahren Kalkstein abgebaut. Aus den ehemaligen Bergwerken wurde im Laufe der Zeit mit zunehmender Größe der Stadt ein über 100km langes Stollennetz. Die ehemaligen römischen Steinbrüche im südlichen Teil der französischen Hauptstadt wurden im 18. und 19. Jahrhundert zu Katakomben umgeplant. Hierher wurden die Überreste aus den überfüllten oder aufgelösten Friedhöfen in Paris transportiert. Bei dem Besuch von den unterirdischen Gängen können die Schülerinnen und Schüler sehen, welche Menge von menschlichen Gebeinen sich hier befindet. Alle Wände der Katakomben sind vom Boden bis zur Decke mit menschlichen Schädeln ausgefüllt. Es befinden sich hier Überreste von ca. 6 Millionen Menschen. Auf der Klassenfahrt nach Paris bietet sich mit dem Besuch für die SchülerInnen ein besonderes Erlebnis, welches noch lange in Erinnerung bleibt. Es wird empfohlen, dass die Schulklasse wärmere Kleidung hat, denn die Temperaturen unter der Erde liegen im Sommer bei ca. 12 Grad Celsium.

Preis bis 18 Jahre 9,00 EUR
Schüler ab 22 Jahren zahlen vollen Preis 11,00 EUR
Besuchsdauer etwa 2.00 bis 3.00 Stunde(n)
Freiplätze für 1 Lehrer
Mindestteilnehmerzahl 10 Personen
Maximale Gruppengröße 20 Personen
Reservierung ist möglich

Zeiten
Dienstag – Sonntag: 10.00 – 17.00
Gruppenreservierungen sind nur möglich
von Dienstag bis Freitag ab 10 Uhr bis 12 Uhr – Eintritt für 1 Lehrer pro Schülergruppe bei Vorlage Schulbescheinigung frei

Adresse
1 Avenue du Colonel Henri Rol-Tanguy
75014 Paris
Frankreich
Telefon +33 1 43 22 47 63
Telefax +33 1 43 22 48 17
E-Mail carnavalet.actionculturelle@paris.fr

Anfahrtsbeschreibung mit öffentlichem Nahverkehr:
Mit der U-Bahn: Linie 6 bis zur Haltestelle „Saint-Jacques“, dann entlang der Str. „Bd. Saint-Jacques“ geradeaus gehen. Nach wenigen Metern kommt die Schule zum Eingang in die Katakomben.

Saint-Jacques Turm

Dieses Angebot ist nicht nur eine gewöhnliche Besichtigung einer Sehenswürdigkeit, sondern ebenfalls eine sportliche Herausforderung. Die Schülerinnen und Schüler auf der Klassenfahrt in Paris können hier einen gotischen Turm besteigen, der 54 Meter hoch ist. Der Weg bis nach oben ist auf einer schmalen Treppe mit 300 Stufen zu absolvieren. Deswegen wird nicht der Aufstieg für Menschen mit Klaustrophobie empfohlen. Der Tour Saint-Jacques, wie diese Sehenswürdigkeit von den Einheimischen genannt wird, befindet sich in einem kleinen Park mitten in der französischen Hauptstadt. Die Str. Rue de Rivoli gilt als eine der bekanntesten Straßen in Paris. Der Turm und die Kirche wurden 1508-1522 gebaut. Die Schulklasse wird bei dem Besuch dieses monumentalen Objektes feststellen können, dass der Bau vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart einige Veränderungen mit sich gebracht hat. Die Kirche wurde nämlich 1797 abgerissen. Erst 1836 ist der Turm zum Eigentum der französischen Hauptstadt geworden und wenige Jahre später wurde das Objekt als historische Sehenswürdigkeit erklärt. Während des 19. sowie 21. Jahrhunderts konnte die Stadt mehrere Sanierungsarbeiten an dem Turm durchführen. In den Innenraum befindet sich heutzutage die Statue des Physikers Blaise Pascal, welcher hier seine Messungen unternommen hat. In der Spitzte des Turmes ist daher ein kleines Observatorium eingerichtet. Seit 1998 ist der Turm auf der Liste des Weltkulturerbes von UNESCO und gleichzeitig ist er ein Teil des Jakobswegs in Frankreich.

Preis für Schüler 3,00 EUR
Besuchsdauer etwa 0.50 bis 1.00 Stunde(n)
Freiplätze für 1 Lehrer

Zeiten
Freitag – Sonntag: 10.00 -17.00
Die Schulklasse muss vorher angemeldet werden.

Adresse
39 Rue de Rivoli
75004 Paris
Frankreich
Telefon +33 (0)1 40 26 20 28
E-Mail tjsp@wanadoo.fr

Anfahrtsbeschreibung mit öffentlichem Nahverkehr:
Mit der U-Bahn: Linie 1, 4, 7, 11, 14 bis zur Haltestelle „Châtelet“. Danach in Richtung „Parc de la Tour Saint-Jacques“ aussteigen und entlang der Str. „Rue de Rivoli“ bis zum Turm gehen.

Kino Rex

Das im Art-Deco-Stil im Dezember 1932 gebaute Kino hat sagenhafte 2.800 Plätze und gleich nach seiner Eröffnung wurde sehr beliebt. Die Schülerinnen und Schüler auf Klassenfahrt in Paris werden den eindrucksvollen Eckturm schon aus der Ferne sehen können. Die Schulklassen erhalten einen Blick hinter die Kulissen des ersten Kinosaals aus dem 19 Jahrhundert in Paris mit seinem historischen Vorführungssaal. Es folgen Erklärungen über die Filmvorführungen, Projektion und ein anschließender Kurzfilm in deutscher Sprache. Die Geschichte des Kinos geht bis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts. Der Filmmacher Jacques Haik bekann mit der Realisierung seiner Pläne. Er wollte ein Kino mit mehreren Kinosälen bauen lassen. Das Projekt entstand auf einer Gesamtfläche von 2000 m² und war bis 30 Meter hoch. Die hohe Decke des Kinos stellt einen Sternhimmel dar. Mit dem Bau sind die Namen vom Architekt Auguste Bluysen und dem Ingenieur John Eberson verbunden. Das Kino ist heutzutage nicht nur wegen seiner Größe bekannt, sondern auch wegen der Dekoration der Interieure. Der große Saal ist im oben erwähnten Art-Deco-Stil eingerichtet. Seit dem Jahr 1981 steht das Kino auf die Liste der historischen Sehenswürdigkeiten in Paris. Sieben Jahre Später konnte das Kino Rex auf die größte Leinwand in der Stadt stolz sein. Sie war 21 x 11 Meter groß. Man nutzt das Kino heute ebenfalls als Austragungsort für Konzerte und Festivals.

Preis bis 18 Jahre 8,00 EUR
Schüler ab 22 Jahren zahlen vollen Preis 10,00 EUR
Besuchsdauer etwa 1.00 bis 2.00 Stunde(n)
Freiplätze für 1 Lehrer
Mindestteilnehmerzahl 15 Personen
Maximale Gruppengröße 99 Personen
Reservierung ist möglich

Adresse
1 Boulevard Poissonnière
75002 Paris
Frankreich

Anfahrtsbeschreibung mit öffentlichem Nahverkehr:
Mit der U-Bahn: Linie 8, 9 bis zur Haltestelle „Bonne Nouvelle“, danach zu Fuß wenige Meter entlang der Str. „Bd. Poissonniere“ gehen. Das Kino befindet sich auf der linken Seite der Straße.

Pariser Oper – Eintritt

Die offizielle Bezeichnung dieses Gebäudes ist Opéra National de Paris. Die Schulklassen besuchen die am 5. Januar 1875 eröffnete alte Oper. Sie wird auch nach ihrem Architekten Opéra Garnier oder Palais Garnier genannt. Die Schülerinnen und Schüler auf Klassenfahrt in Paris besuchen hier das größte Theater der Welt. Der Besuch dieser bekannten Sehenswürdigkeit in der französischen Hauptstadt ergänzt den Unterricht, indem die Schulklasse viele historische Informationen bekommt und gleichzeitig die wunderbare Architektur der Oper bewundern kann. Napoleon III. beauftragte den oben erwähnten Architekten Charles Garnier, welcher für Frankreich und insbesondere Paris als eine der bekanntesten Persönlichkeiten gehört. Der Bau fand von 1860 bis 1875 statt und trug einige Schwierigkeiten mit sich. Wegen der Höhe des Grundwassers konnte nicht problemlos mit dem Unterbau begonnen werden. Daher befindet sich auch heutzutage unter der Oper ein riesiger Wasserbehälter, von dem regelmäßig das Unterwasser abgepumpt wird. Neubarock bestimmt die architektonischen Elemente des Baus. Bei dem Besuch der Oper können die Schülerinnen und Schüler ebenfalls die Interieure der Oper besichtigen. Die Marmortreppe sowie der Zuschauerraum gehören zu den imposantesten Stellen innerhalb des Gebäudes. Weiter kann man hier das wunderschöne Grand Foyer und Salon du Glacier sehen. Die Gesamtfläche des Hauses, und damit der erste Platz unter den Opern der ganzen Welt, beträgt 11 237 m².

Preis für Schüler 8,00 EUR
Besuchsdauer etwa 2.00 bis 3.00 Stunde(n)
Freiplätze für 1 Lehrer
Mindestteilnehmerzahl 15 Personen
Maximale Gruppengröße 50 Personen
Reservierung ist möglich

Zeiten
Montag – Sonntag: 10.00 – 17.00

Adresse
8 Rue Scribe
75009 Paris
Frankreich
Telefon +33 175 25 24 23
E-Mail visitegarnier@operadeparis.fr

Anfahrtsbeschreibung mit öffentlichem Nahverkehr:
Mit der U-Bahn: Linie 3,7,8 bis zur Haltestelle „Opéra“. Das Gebäude der Oper ist in unmittelbarer Nähe der Haltestelle.

WEITERE OPTIONEN
Pariser Oper – Führung

Die Schulklassen auf Klassenfahrt in Paris erhalten während dieser Führung interessante Informationen über dieses Haus. Dieses geschichtsträchtige Gebäude ist übrigens der Schauplatz der Geschehnisse in Gaston Leroux klassischem Schauerroman Das Phantom der Oper.
Maximale Gruppengröße: 30 Personen
Dauer etwa 90 Minuten

Quelle: Youtube / Paris je t’aime

Schloß Versailles – Garten – Eintritt

Die Gartenanlagen vom Schloss Versailles gehen auf den von Jacques Boyceau de la Barauderie zurück. Die Schülerinnen und Schüler auf Klassenfahrt in Paris erleben während des Besuches dieser Anlage die Schönheit und Größe des Gartens. Der Schlosspark ist in drei für alle Barockgärten typische Bereiche gegliedert. Die dem Schloss nahen Parterres, die anschließenden Boskette und den fernen Jagdwald. Die aus dem Vorbild von Vaux-le-Vicomte übernommene Hauptachse bestimmt das Wesensmerkmal der Gartenanlage. Diese imaginäre Linie führt von der Stadt zum Schloss, durch den Garten und den großen Kanal bis in die weite Ferne. Der Park wurde durch mehr als 75.000 gestutzte Bäume und Bäumchen verziert. Die Umgebung des Schlosses war ein Sumpfgebiet, deswegen entstanden im Areal viele Wasserkanäle, Teiche und Fontäne. Diese wurden von vielen Künstlern entworfen. Mit den Namen Le Brune und Mansart sind die meisten Objekte sowie Statuen des Areals verbunden. Die sogenannte Sonnenachse bildet den Weg von der Latone Fontäne bis zur Apollon Fontäne. Zum größten Objekt im Schlossgarten gehört die Neptun Fontäne. Die Schulklasse kann während des Sommerfestivals „Les Grandes Eaux Musicales“ die Schönheiten aller dieser Springbrunnen mit klassischer Musik genießen. Die Gesamtfläche des Gartens ist etwa 100 ha groß und es ist ein Symbol für Symmetrie, Schönheit und für Perfektionismus. Ein grünes Juwel um ein noch prachtvolleres Schloss bietet der Schulklasse ein unvergessliches Erlebnis in der Nähe der französischen Hauptstadt.

Preis für Schüler 10,00 EUR
Besuchsdauer etwa 1.00 bis 2.00 Stunde(n)
Freiplätze für 1 Lehrer
Mindestteilnehmerzahl 25 Personen
Maximale Gruppengröße 50 Personen
Reservierung ist möglich

Zeiten
November bis März: 9:00 bis 17:30 Uhr
April bis Oktober: 9:00 bis 18:30 Uhr
Garten kostenpflichtig jedes Wochenende ab April bis Oktober

Adresse
Place d’Armes
78000 Paris
Frankreich
Telefon +33 (0) 1 30 83 78 00
E-Mail versaillespourtous@chateauversailles.fr

Anfahrtsbeschreibung mit öffentlichem Nahverkehr:
Mit der Bahn: Linie RER C bis zur Haltestelle „Versailles – Château – Rive-Gauche“, danach zu Fuß entlang der Str. „Av. de Sceaux“ bis zum Schloss gehen.

Quelle: Youtube / Paris je t’aime

Aussichtsterrasse des Arc de Triomphe (Triumphbogen)

© Paris Tourist Office – Fotograf : Angélique Clément

Eine bekannte Sehenswürdigkeit in Paris ist der Triumphbogen. Auf Französisch heißt das Bauwerk Arc de Triomphe. Die Schulklasse auf Klassenfahrt nach Paris findet es am Place Charles-de-Gaulle. Neben dem Eiffelturm ist der Triumphbogen das bekannteste Wahrzeichen der französischen Hauptstadt. Den Schülerinnen und Schüler kann auch die unmittelbare Umgebung dieses Objektes bereits bekannt sein. Beispielsweise unter dem Triumphbogen liegt das Grabmal des unbekannten Soldaten. Hier brennt immer die Ewige Flamme der Erinnerung. Außerdem findet die Schlussetappe der Tour de France regelmäßig auf Champs-Élysées statt und führt direkt immer am Arc de Triomphe vorbei. Der Triumphbogen entstand zwischen 1806 bis 1836. Der Auftrag zum Bau dieses Objektes wurde durch Napoleon nach der Schlacht von Austerlitz gegeben. Der Grundstein wurde am 15. August 1806 gelegt. Der Bau wurde allerdings unterbrochen, weil im Jahr 1811 der zuständige Architekt Jean-François Chalgrin gestorben ist. Héricart de Thury arbeitete an seiner Stelle 1824 weiter, der ganze Bau wurde aber erst 1836 von Huyot und Blouet beendet. Arc de Triomphe hat eine Höhe von 49,54 Meter, eine Breite von 44,82 Meter und eine Tiefe von 22 Meter. In diesem Objekt gibt es ebenfalls ein Museum. Für Schulklassen ist hierbei bestimmt die Geschichte der französischen Armee und der Geschichte von Frankreich interessant.

Schüler ab 22 Jahren zahlen vollen Preis 11,00 EUR
Preis für Beförderung 60,00 EUR
Besuchsdauer etwa 1.00 bis 2.00 Stunde(n)
Mindestteilnehmerzahl 20 Personen
Maximale Gruppengröße 30 Personen
Reservierung ist möglich

Zeiten
1. April bis 30. September: 10.00 – 23.00
1. Oktober bis 31. März: 10.00 – 22.30
Täglich ab 10 Uhr – 21 Uhr geöffnet + Kostenfreier Eintritt für Jugendliche bis 21 Jahre
Kostenfreier Eintritt für ein Begleiter pro Schülergruppe

Adresse
Place Charles de Gaulle
75008 Paris
Frankreich
Telefon +33 01 44 54 19 33
Telefax +33 01 44 61 22 06
E-Mail visites-conferences@monuments-nationaux.fr

Anfahrtsbeschreibung mit öffentlichem Nahverkehr:
Mit der U-Bahn: Linie 1, 2, 6 bis zur Station „Charles de Gaulle – Étoile“, der Triumphbogen befindet sich unmittelbar vor der Haltestelle.

Quelle: Youtube / Paris je t’aime

Château de Fontainebleau

© Atout France/ R-Cast

Das Schloss Fontainebleau liegt ca. 55km von Paris entfernt. Die Schulklassen können auf einem Ausflug während ihrer Klassenfahrt nach Paris ein Schloss besichtigen, welches im 16. Jahrhundert erbaut wurde. Es war die Königsresidenz seit Franz I. und verfügt daher über eine Renaissance-Ausstattung. Die Schülerinnen und Schüler besichtigen hierbei den Ort der ersten Abdankung von Napoléon Bonaparte. Außerdem verbergen sich hinter den Wänden des Baus zahlreiche Kunstwerke. Im Schloss wurden die erste sowie die zweite Schule von Fontainebleau gegründet. Obzwar die beiden Einrichtungen von italienischen Künstlern erstellt wurden, umfassten sie zahlreiche Elemente der französischen Kunst. Die zweite Schule, die seit dem Jahr 1590 fungierte, wurde ebenfalls durch flämische Künstler beeinflusst. Dazu gehörten der Antwerpener Franzose und Historienmaler Ambroise Dubois der Pariser Toussaint Dubreuil und der Pariser Martin Fréminet. Die Schülerinnen und Schüler können im Schloss heutzutage hauptsächlich Fresken und Deckmalereien sehen, die mit der Tätigkeit der beiden Schulen verknüpft war. Außerdem kann man im Inneren des Château de Fontainebleau Möbel sehen, die seit der Zeit Napoleons III. unverändert geblieben sind. Ebenfalls wurden einige Originalteile sowie Ausstattung nach Ludwig XIII. und Napoleon I. erhalten, daher kann sich die Schulklasse in historische Zeiten leicht versetzten lassen und gleichzeitig die Schönheit der Umgebung genießen.

Schüler ab 22 Jahren zahlen vollen Preis 13,00 EUR
Preis für Beförderung 25,00 EUR
Besuchsdauer etwa 4.00 bis 5.00 Stunde(n)
Freiplätze für 1 Lehrer
Mindestteilnehmerzahl 15 Personen
Maximale Gruppengröße 30 Personen
Reservierung ist möglich

Zeiten
Oktober bis März : täglich 9.30 – 17.00
April bis September : täglich 9.30 – 18.00
täglich geöffnet außer Dienstag, 1. Januar, 1.Mai,
Aus Sicherheitsgründen sind Gruppen auf 30 Teilnehmer begrenzt –
für größere Personenanzahl sind zwei Gruppenreservationen erforderlich
– Schlosseintritt für Jugendliche ist bis 21 Jahre kostenfrei
– Eintritt für 2 Lehrer pro Schülergruppe bei Vorlage Schulbescheinigung frei

Adresse
Fontainebleau
77300 Paris
Frankreich
Telefon +33 01 60 71 50 70
Telefax +33 01 60 71 50 71
E-Mail reservation@chateaudefontainebleau.fr

Anfahrtsbeschreibung:
Zufahrt zum Schloss per A6 aus Paris (Porte d’Orléans oder Porte d’Italie), die Ausfahrt Richtung „Fontainebleau“ nehmen und dann die Beschilderungen folgen.

WEiTERe OPTiONEN
3h Stadtrundfahrt im eigenen Bus Paris

Während der Stadtrundfahrt können Sie den Weg vorgeben. Wenn Sie mit Ihrer Klasse auf Klassenfahrt in Paris keine konkreten Wünsche haben, führt der/die örtliche Reiseleitung vom Concordenplatz über den Champs-Elysées zum Triumphbogen. Von hier aus geht es zum Chaillot-Palast, vorbei am Eiffelturm und Militärschule zum Invalidendom. Anschließend fährt der Bus zum Palais du Luxemburg, Pantheon und zur Kathedrale Notre-Dame. Sie können unterwegs anhalten oder verlängern die Tour zum Pompidou-Zentrum, Louvre Vendôme-Platz und verabschieden Ihren Guide an der Opéra.
Maximale Gruppengröße: 50 Personen
Dauer etwa 180 Minuten
Geeignet für Schulklassen
Führung während eines Ausfluges zum Schloß Fontainebleau

Mit der örtlichen Reiseleitung fahren Sie von Paris zum Schloß und wieder zurück. Sie erleben eine Führung durch das Jagdschloss von Napoleon Bonaparte. Anschließend gehen Sie mit den SchülerInnen und Schülern auf einen Rundgang durch die Gartenanlage.
Maximale Gruppengröße: 30 Personen
Dauer etwa 300 Minuten
Geeignet für Schüler

Eiffelturm – gemeinsame Auffahrt zur dritten Etage

Auf den Eiffelturm will jeder. Er ist ja auch nicht zu übersehen. Auf einer Klassenfahrt nach Paris kommen die Schülerinnen und Schüler nicht daran vorbei. Die Gruppenreservierung ist frühzeitig zu tätigen, da die Anzahl der Gruppen, die auf den Turm dürfen, limitiert ist. Die Buchung ist unverbindlich, bis die tatsächliche Bestätigung aus Paris vorliegt. Die Eisenkonstruktion des Eiffelturms ist 324 Meter hoch und bietet der ganzen Schulklasse einen unvergesslichen Blick auf die französische Hauptstadt. Der Turm wurde im Jahr 1889 eröffnet und symbolisiert das Andenken an die Revolution in Frankreich. Seinerzeit galt der Eiffelturm als höchstes Gebäude der Welt. Die Größe des Bauwerkes, welches unter Aufsicht des bekannten Architekten Gustave Eiffel entstand, wurde erst 1930 mit dem Chrysler Building in New York übergetroffen. Der Turm dient natürlich nicht nur als Aussichtsplattform, sondern ebenfalls als Restaurant und vor allem ein Sendeturm. Er spielt eine große Rolle in der Geschichte des Hörfunks und französischen Fernsehens. Der Eiffelturm ist das Wahrzeichen der modernen, architektonischen Kunst und wurde zum Vorbild für weitere Bauten in Europa. Der Aussichtsturm Petřín in Prag hat eine ähnliche Konstruktion, ist allerdings um einige Meter kleiner. Seit 1964 steht der Eiffelturm als historisches Monument unter denkmalgeschützt. Die Lehrer buchen für die Schulklasse zu einer bestimmten Uhrzeit und konkreten Anzahl von Schülerinnen und Schülern den Fahrstuhl für gemeinsame Auffahrt bis zur 3.Etage.

Preis bis 18 Jahre 13,00 EUR
Schüler ab 25 Jahren zahlen vollen Preis 16,00 EUR
Besuchsdauer etwa 1.00 bis 2.00 Stunde(n)
Freiplätze für 1 Lehrer
Mindestteilnehmerzahl 15 Personen
Maximale Gruppengröße 30 Personen
Reservierung ist möglich

Zeiten
1. Januar bis 14. Juni 9.30 – 23.45
15. Juni bis 1.September 9.00 – 0.45
2. September bis 31. Dezember 9.30 – 23.45
Es kann passieren, daß trotz rechtzeitiger Buchung die Karten nicht zurückbestätigt werden können. Die Alternative ist dann das Anstellen vor Ort und eine Wartezeit von ca. 30min oder der Besuch des Tour Montparnasse.

Adresse
5 Avenue Anatole France
75007 Paris
Frankreich
Telefon +33 892 70 12 39
E-Mail documentation@toureiffel.paris

Anfahrtsbeschreibung mit öffentlichem Nahverkehr:
Mit der U-Bahn: Linie 6, 9 bis zur Station „Trocadéro“, danach Richtung „Jardins du Trocadéro“ aussteigen und die Seine überqueren. In wenigen Metern erreicht die Schulklasse den Eiffelturm.

Quelle: Youtube / Paris je t’aime

Bibliothèque nationale de France – Führung

Vor allem für viele Studenten ist die Bibliothek ein zweites Zuhause. Für Schülerinnen und Schüler, die später auf einer Universität studieren wollen, wird das wohl ebenfalls der Fall sein. Deswegen kann man auf der Klassenfahrt in Paris ein praktisches Programm wählen, welches die Nationalbibliothek Frankreichs vorstellt. Bibliothèque nationale de France ist der offizielle Name des großen Gebäudekomplexes in der französischen Hauptstadt. Die Schulklasse kann bei der Besichtigung historische Räume sehen und über die Architektur des Gebäudes und der Lesesäle erfahren. Viele Dokumente werden in der Bibliothek der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Benutzer der Bibliothek können hier bis zu 14 Millionen Bücher und Druckschriften ausleihen. Weiter kann man dann Manuskripte, Stiche, Fotografien, Karten und Pläne, Partituren, Münzen, Medaillen, Tondokumente, Videos, Multimedia und sogar Kostüme finden. Den Studenten steht zahlreiche geistige, künstlerische und wissenschaftliche Fachliteratur zur Verfügung. Damit die Bibliothek auch aktuelle Literatur anzubieten hat, werden regelmäßig neue Bücher gekaut oder als Geschenke erworben. Daher steigt die Zahl der Exemplare jedes Jahr. In den Innenräumen des Gebäudes werden ebenfalls verschiedene kulturelle Veranstaltungen organisiert. Es finden hier Ausstellungen, Konferenzen, Kolloquien sowie Konzerte statt. Die Führung ist auf Französisch, deswegen wird empfohlen einen Dolmetscher zu bestellen.

Preis für Schüler 3,00 EUR
Besuchsdauer etwa 1.00 bis 2.00 Stunde(n)
Freiplätze für 1 Lehrer
Reservierung ist möglich

Zeiten
Dienstag bis Samstag: 9.00 – 20.00 Uhr
Sonntags: 13.00 – 19.00 Uhr
Die Führung muss rechtzeitig reserviert werden.

Adresse
Quai François Mauriac
75013 Paris
Frankreich
Telefon 33 1 53 79 49 49
E-Mail visites@bnf.fr

Anfahrtsbeschreibung mit öffentlichem Nahverkehr:
Mit der U-Bahn: Linie 14 bis zur Haltestelle „Bibliothèque François Mitterrand“. Danach Richtung „Av. de France“ aussteigen. Nach wenigen Metern kommt die Schulklasse zur Bibliothek.